Wandern auf Lanzarote

Wandern, Erleben und Geniessen

Wie auf keiner anderen Kanarischen Insel ist der vulkanische Ursprung hier wahrnehmbar und allgegenwärtig. Nur zu Fuss können Sie die Mehrzahl der rund 300 Vulkankrater entdecken. Dabei werden Ihnen andere Wanderer eher selten über den Weg laufen, da die überwiegende Mehrheit der Touristen sich in den Touristenhochburgen an der Ostküste konzentriert und zudem Lanzarote als Wanderinsel noch relativ unbekannt ist.
Auch sonst bietet sie trotz ihres Wüstencharakters auf über 20 leichten bis mittelschweren Wanderwegen vom vegetationsreichen Famaramassiv (670m) bis in die Abgeschiedenheit der Ajaches Berge viel Abwechslung. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie hier Pflanzen, Tiere und Menschen sich den aussergewöhnlichen Bedingungen anpassen und neues Leben hervorbringen.

Unsere Wandertouren werden vom Schwierigkeitsgrad, Tempo und Länge individuell an jede Gruppe angepasst. Wir legen genug Pausen ein, um die Umgebung zu geniessen und ihre natürlichen Phänomene zu verstehen. Die Gruppengrösse wird, wenn von Ihnen nicht anders gefordert, auf 8 beschränkt.

Terra Atlantica bietet die folgenden Basisprogramme an:

1. Geführte und ungeführte standortgebundene Touren

Sie wählen einen permanenten Aufenthaltsort auf Lanzarote über Terra Atlantica oder privat und unternehmen ungeführt oder mit einem ortsansässigen, und wenn möglich, einheimischen Führer bis zu 6 Wanderungen pro Woche.

2. Geführte und ungeführte Trekking Touren

Sie starten im Norden der Insel und wandern zu Fuss in mehreren Tagesetappen alleine oder mit einem ortsansässigen Führer in den Süden und optional weiter nach Fuerteventura. Sie übernachten jede Nacht an einem anderen Standort. Ihr Hauptgepäck wird Ihnen alle zwei Tage nachgeliefert.

Wir empfehlen zwei relativ ähnliche Touren. Die erste startet in Orzola und führt in 5 Etappen nach Playa Blanca. Die einzelnen Etappen sind mit durchschnittlich 15-20 km etwas kürzer als bei der zweiten Tour mit 20-30km Tagesdurchschnitt. Diese startet auf der Nachbarinsel La Graciosa und führt in 6 Etappen nach Playa Blanca.
Somit ist die kürzere Tour für alle gedacht, die wandern und geniessen möchten. Ihnen bleibt bei einem einwöchigen Aufenthalt so ein kompletter Tag zum entspannen. Für sportlich ambitionierte Wanderer oder Reisende die 10-14 Tage buchen, kommt die längere Variante in Frage. Für eine Trekkingtour von Lanzarote-Nord bis Fuerteventura-Süd müssen Sie mindestens 10 Etappen einplanen.

Öffentliche Campingplätze oder Jugendherbergen gibt es so gut wie keine. Wildcampen wird je nach Standort toleriert. Allerdings ist es eher schwer einen guten windgeschützten und relativ ebenen Platz zu finden. Auch hier sind wir gerne bereit, Ihnen bei der Reiseorganisation weiter zu helfen.

 

 

Wandern

Naturpark La Graciosa

Schwierigkeitsgrad: Niedrig | Gesamtdauer ca. 9h, Laufzeit: 2 – 5h | Länge: ca. 5 – 20 km

Wenn Sie den Touristenströmen entrinnen und noch mehr entspannen möchten, sind Sie auf der nördlichen Nachbarinsel Lanzarotes mit ihren vier Vulkanen genau richtig. La Graciosa wurde erst 1876 besiedelt und diente bis dahin als Piratenversteck. Es gibt keine asphaltierten Straßen und nur wenige Geländefahrzeuge. Haupttransportmittel für kleine Lasten ist die Schubkarre. Die Insel bietet einsame Sandstrände und türkisfarbenes Wasser, das zum Schnorcheln einlädt. Die Vegetation ist spärlich und artenarm. Nur speziell angepasste Salz- und Wüstenpflanzen können hier überleben. Für bedrohte Vogelarten, wie Eleonora-Falken, Gelbschnabeltauchern oder Kragentrappen gibt es hier einen geeigneten Lebensraum. Um die Insel komplett zu erwandern, sollten Sie eine Übernachtung einplanen. Unsere geführte Tagestour startet bei ruhiger See am nordwestlichen Rand des Famara Massivs auf 390 m Höhe. Wir steigen auf schmalem aber sicherem Pfad ca. 60 Min. hinab zu dem einsamsten Sandstrand Lanzarotes und setzen mit einem Zodiac Schlauchboot nach La Graciosa über. Wir wandern über die Insel nach Caleta de Sebo, dem einzigen bewohnte Dorf der Insel. Die öffentliche Fähre bringt uns von dort zurück nach Lanzarote.

Tour Location Map La GraciosaView to La Graciosa IslandTypical House at La GraciosaBeach at La Graciosa

Monte Corona

Schwierigkeitsgrad: Niedrig-Mittel | Gesamtdauer(von Playa Blanca) ca.8 h, Laufzeit: ca. 6 h
Länge: ca. 18 km

Die Tour führt auf und um den zweit höchsten Vulkan Lanzarotes, den Monte Corona (609m), der das letzte Mal vor mindestens 3000 Jahren ausgebrochen ist. Bei seiner Entstehung formte sich einer der weltweit längsten vulkanischen Tunnel. Er misst 8,5 km und führt bis unter den Meeresgrund bei Jameos del Agua. Die umgebende Landschaft ist mit ihren verwilderten Gärten, Palmenoasen und im Winterhalbjahr nahezu alpin anmutenden Bergwiesen erstaunlich vegetationsreich. Dies machen sich auch die Bauern des ursprünglichen Dorfes Haria zu Nutzen und betreiben auf traditionelle Art und Weise Ackerbau.

Tour Location MapBodega at Mount CoronaSilo at Mount CoronaShut window with Hibiscus Flowers

Inselüberquerung Guatiza - Famara

Schwierigkeitsgrad: Mittel | Gesamtdauer(von Playa Blanca) ca.8 h | Laufzeit: ca. 5 h | Länge: ca. 14 km

Gestartet wird im Dorf Guatiza. Es ist bekannt für die Gewinnung eines natürlichen, karminroten Farbstoffes aus der auf Kakteen gezüchteten Cochinilla Laus. Von hier führt der Weg zum höchsten Punkt der Insel, dem Peñas del Chache (671m) durch den Barranco de Teneguime. Diese Schlucht ist ein abgeschiedenes Gebiet für zahlreiche endemische Pflanzen und seltene Vogelarten. Wir erreichen die Westkante des Famaramassivs, wo uns bei einer einsamen Wallfahrtskapelle der Ausblick auf die Timanfayaberge für den Aufstieg belohnt. Von hier geht es nur noch abwärts bis in die Sandebene „El Jable“ und das Dorf Famara. Bei schönem Wetter können wir hier am längsten Sandstrand Lanzarotes ein kühlendes Bad im Atlantik nehmen.

Tour Location MapChurch at TeguiseDunes at FamaraRural Church close to Teguise

Caldera Blanca - Eine Insel im Lavameer

Schwierigkeitsgrad: Leicht-Mittel | Gesamtdauer: ca. 6 h, Laufzeit: ca. 4-5 h | Länge: ca. 9km

Der vor ca. 1 Mio Jahren entstandene, mit einer weißen Kalkschicht überzogen Vulkan hat mit 1,5 km Durchmesser und 300 m Tiefe den größten Krater der Insel. Die immensen Lavamassen der jüngsten historischen Ausbrüche umflossen diesen Vulkan, so daß in seinem Krater und an seinen unteren, äußeren Rändern eine grüne Oase in der bizarren, anthrazitfarbenen Steinwüste entstand. Hier wachsen, z.B., neben verwilderten Feigenbäumen, die gewöhnliche Meerzwiebel, die zu der Familie der Lilien gehört, Scheinkrokusse und Kanaren-Sonnenröschen. Im Anschluss an die Wanderung besteht die Möglichkeit, das Informationszentrum des Timanfaya Nationalparks zu besuchen.

Tour Location MapVolcano surrounded by cold lavaFlowering CactusAt the sumit

La Geria und die Vulkane der Eruptionskatastrophe

Schwierigkeitsgrad: Leicht | Gesamtdauer: ca. 6 h, Laufzeit: ca. 4-5 h | Länge: ca. 9km

Am 1. September 1730 begann durch den Ausbruch des Montaña del Cuervo die Vulkankatastrophe, die die Insel für weitere sechs Jahre heimsuchte. Von dort führt der Weg durch das erstarrte Lavameer, vorbei an 50 Tonnen schweren vulkanischen "Bomben" und Aschefeldern, in das wegen des Trockenfeldbaus weltweit einzigartige Weingebiet von La Geria. Dort können wir beobachten, wie sich die einheimischen Winzer mit den kargen Bedingungen arrangieren und gute Weine produzieren.

Tour Location MapWine Fields in La GeriaBodega in La GeriaWine Bottle

Von Femes nach Papagayo durch das Ajaches Massiv

Schwierigkeitsgrad: Mittel | Gesamtdauer: ca. 8h, Laufzeit: ca. 6 h | Länge: ca. 18km

Das Ajaches Gebirge im Süden der Insel ist der älteste, trockenste und einsamste Teil Lanzarotes.
Hier landeten 1402 die normannischen Eroberer und errichteten die erste Kirche der Kanaren. An gleicher Stelle finden sich auch Überreste der Ureinwohner dieser Insel in Form von versiegten Brunnen und Felszeichnungen. Unser Ziel sind nach dieser relativ langen Wanderung die traumhaften Sandstrände von Papagayo, wo wir uns im Atlantik erfrischen und den Blick auf die untergehende Sonne geniessen können.

Tour Location Map

 

 

Trekking

Tourenvorschlag 1

1. Tag / Ankunft

Transfer zur 1. Unterkunft im Norden der Insel bei Arrieta. Je nach Ankunftszeit, Vorbereitung der Trekkingtour und Spaziergang in der näheren Umgebung.

2.Tag / 1. Etappe

Maguez – Ye - Playa del Risco – Caleta de Sebo (La Graciosa)

3. Tag / 2. Etappe

Caleta de Sebo/ La Graciosa – Orzola – Monte Corona – Los Helechos – Haria oder Maguez

4. Tag / 3. Etappe

Haria – Peñas del Chache – Teguise – Famara

5. Tag / 4. Etappe

Famara - Tinajo

6. Tag / 5. Etappe

Tinajo – Uga

7. Tag / 6. Etappe

Uga – Playa Blanca

8. Tag / Abreise

oder Verlängerungstage/ Woche

 

 

Tourenvorschlag 2

1. Tag / Ankunft

Transfer zur 1. Unterkunft im Norden der Insel bei Arrieta. Je nach Ankunftszeit, Vorbereitung der Trekkingtour und Spaziergang in der naeheren Umgebung.

2. Tag 1. Etappe

Orzola – Haria


3. Tag / 2. Etappe

Haria – Teguise

4. Tag / 3. Etappe

Teguise – La Geria

5. Tag / 4. Etappe

La Geria – Las Breñas

6. Tag / 5.Etappe

Las Breñas – Playa Blanca